Einsatzstichwort: 10.02.2021, B2:Dach, brennt Dachstuhl
Einsatzort: Frohburg, Straße der Freundschaft
Einsatzdauer: ca. 17 h
Einsatzleiter:

Lars Kupfer, Wehrleiter FF Frohburg

   
Fahrzeuge:

FF Frohburg:  ELW 1, HLF 20, DLA-K/LF, GW-L, GWG-Sachsen

FF Eschefeld: MTW, LF 16-KatS, TLF 16

FF Geithain: DLK 23/12, MTW

FF Frankenhain: HLF 20, TSF-W

FF Prießnitz: Dekon-P (Logistik)

FF Kohren-Sahlis: MTW, LF 8/6

FF Flößberg: TLF 16/25

FF Greifenhain: LF 8

FF Roda: TSF-W

FTZ Landkreis Leipzig: GW-Atemschutz

Stellv. Kreisbrandmeister (BNA): KdoW

sonstiges:

PD Sachsen, RTW Frohburg, OrgL RD, 3. KatS-Einssatzug (Betreuung)

Bericht: 

Die Feuerwehren von Frohburg und Eschefeld sind zu einem Dachstuhlbrand alarmiert wurden. Bereits auf der Anfahrt konnte ein Vollbrand des Dachstuhls, des bewohnten Hauses bestätigt werden. Umgehend wurde eine weitere Drehleiter und ein HLF nachgefordert. Alle Bewohner konnten glücklicherweise das Gebäude frühzeitig verlassen, so das keine verletzten zu beklagen gab. Es wurde ein umfangreicher Außen- und Innenangriff vorgetragen, um ein übergreifen auf weitere Gebäudeteile zu verhindern, was nur zum teil gelang. Grund war die hohe Intensität des Feuers und der Bauart der Rheinbebauung. Zum Einsatz kamen unzählige Trupps, unter Atemschutz, die unter erschwerten Bedingung arbeiten mussten. Durch die Wetterverhältnisse war auch die Bereitstellung des Löschwassers eine große Herausforderung für die Einsatzkräfte, um ein einfrieren der Schläuche zu verhindern. Die Bewohner der betroffenen Gebäude wurden durch den nachalarmierten Einsatzzug des DRK betreut. Diese stellten auch ein Bus als Sammelplatz und Aufwärmpunkt zur Verfügung. Der Einsatz zog sich bis in den heutigen Morgen, da immer wieder Glutnester aufflammten. Innerhalb der Feuerwehren der Stadt Frohburg wurden Einsatzkräfte regelmäßig durchgetauscht.



 Artikel/Bilder: Mike Köhler / Kai Noeske 

Bilder:



 

(Gallerie ->klick<-)

 

facebook_page_plugin