Einsatzstichwort: HSonst, Bombenfund
Einsatzort: Deutzen
Einsatzdauer: 12,0 h
Einsatzleiter: Gesamteinsatzleitung Polizeirevier Borna
Fahrzeuge:

FF Lobstädt: HLF 10, TLF 16

FF Neukieritzsch: LF 16/12, TLF 16/24

FF Lippendorf-Kieritzsch: MTW

FF Regis-Breitingen: ELW,LF 16/12

Kreisbrandmeister: KdoW

Stellv. Kreisbrandmeister (BNA): KdoW

Pressedienst KFV LK-L: KdoW

sonstiges: PD Leipzig, BePo Leipzig, SEG Mitte DRK Leipziger Land, Führungsgruppe DRK, Kreisauskunftsbüro DRK Wurzen, OrgL RD, DB Notfallmanager, Gasversorger, Energieversorger, Landrat, Ordnungsamt

Bericht: 

In einer Recyclingfirma in Deutzen wurde eine amerikanische 200 Kg Bombe gefunden. Diese wurde mit einer Lieferung Ede antransportiert. Die Mitarbeiter der Firma informierten sofort die Rettungsleitstelle und die Polizei. Sofort wurden erste Absperrmaßnahmen durch die Polizei eingeleitet. Nach dem der Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen an der Einsatzstelle eintraf und sich ein erstes Bild von der Bombe gemacht hat, wurde ein Sperrkreis von 1000 Meter von der Bombe eingerichtet. Das hatte zu folge das der Ort Deutzen komplett evakuiert werden musste. Hierzu wurde die Feuerwehr Lobstädt, Neukieritzsch, Lippendorf-Kieritzsch und Regis-Breitingen so wie die Bereitschaftspolizei zur Hilfe herangezogen. Außerdem wurde die Schnelle-Einsatz-Gruppe Mitte des DRK Landkreis Leipzig alarmiert. Sie unterstützte die Evakuierungsmaßnahmen der Pflegebedürftigen Personen und richtete die Sammelunterkunft in der Park-Arena in Neukieritzsch ein. Die RegionalBusLeipzig unterstützte die Evakuierung mit 2 Bussen.  Nach dem gegen 17 Uhr alle Personen aus Deutzen evakuiert wurden, konnten die Spezialisten der Kampfmittelbeseitigung 17. 30 Uhr ihre Arbeit aufnehmen. In dieser Zeit wurde auch die Bahnstrecke Leipzig-Hof gesperrt. Gegen 18.40 Uhr kam dann die Nachricht: „Bombe entschärft“. Nun galt es alle Personen wieder nach Deutzen zu bringen. Rund 110 Einsatzkräfte kamen zum Einsatz.

 

Artikel/Bilder: Mike Köhler

Bilder:

 

 


 

facebook_page_plugin